Ihre unverbindliche Anfrage

    _​_​

    Deva Shunya Skopec 
    Psycho­login | Heilprak­ti­kerin Psychotherapie
    Privat­praxis für Online-Beratung &
    Psycho­therapie (HeilprG)

    Mobil +49 (0)176 459 972 38

    info@psychotherapie-skopec.de
    www.psychotherapie-skopec.de

     

    Dunkelretreat

    Hochformat_Dunkelretreat

    Dunkelretreat

     

    Dunkel­retreat, auch Dunkel­m­edi­tation oder Dunkel­the­rapie genannt, ist eine uralte Form der Selbst­er­gründung. Wie alle Medita­tionen zielt sie auf die Selbst­er­kenntnis und ihre Vertiefung ab.

    Während eines Aufent­haltes in der Dunkelheit fallen viele der Mecha­nismen weg, mit denen Du Dich im Alltag für gewöhnlich von Dir selbst ablenkst. In der völligen Finsternis kannst Du Dich deutlich weniger mit den Erschei­nungen im Außen beschäf­tigen und ebenfalls nicht mehr durch Aktivi­täten, Erledi­gungen und Termine vor Dir selber weglaufen. In der Dunkelheit gibt es plötzlich nichts mehr zu tun. Du fällst auf Dich selber zurück und gleitest im Laufe der Zeit immer tiefer in Dich hinein. Dein Bewusstsein erweitert sich zunehmend und Du erkennst immer deutlicher Deine Ich-​Strukturen, ins Unbewusste verdrängte Persön­lich­keits­an­teile sowie Deine Schatten mit samt dem wegge­drückten Schmerz. Du siehst unmit­tel­barer das Dir anerzogene Mindset und die darin verbor­genen Mecha­nismen der Selbst­täu­schung, Kontrolle und Selbst­ver­hin­derung. Mit Zunahme der Selbst­er­kenntnis wächst auch das Bewusstsein. Deine Lebens­kraft kann wieder freier durch Dich hindurch­fließen und der Kontakt zu Deiner Intuition und Wahrhaf­tigkeit wird wieder stärker.

    Ein Zeitraum von einer Woche ist für die Ersterfahrung empfeh­lenswert. Sieben Tage Dunkelheit führen Dich bereits in tiefe und existen­tielle Erfahrungsebenen.

    Dunkelretreat in Berlin-Charlottenburg

    Nach eigenen tiefen Prozessen in der Dunkelheit bin ich sehr begeistert von dieser Medita­ti­onsform und möchte diese Möglichkeit zur Selbst­er­gründung gerne weiter­geben. Ich biete indivi­duelle Dunkel­retreats in einem dafür ausge­stat­teten Raum in meiner Praxis in Berlin-​Charlottenburg an. Auf Wunsch und nach Bedarf begleite ich Dich bei diesem persön­lichen Prozess.

    Falls Du Dich für ein Dunkel­retreat bei mir inter­es­sierst, kannst Du Dich sehr gerne an mich wenden um Näheres zu erfahren. Wir verein­baren dann einen Termin für ein unver­bind­liches Vorge­spräch, wahlweise vor Ort oder online. Am besten erreichbar bin ich über Email info@psychotherapie-skopec.de

       In folgendem Blog-​Eintrag findest Du Erfah­rungs­be­richte von Klien­tinnen und Klienten.

      Dunkelretreat – die Bewusstseinsstadien

    In der Dunkelheit werden die Trübungen der Wirklichkeit klarer, was auf der körper­lichen Ebene mit bioche­mi­schen Verän­de­rungen einhergeht. Insbe­sondere wird die Aktivität der Zirbel­drüse angeregt und schließlich auch der Aufbau eines natür­lichen DMT-​Spiegels (Dimethyl­tryptamin).

    Zur groben Orien­tierung können in Anlehnung an die bioche­mi­schen Trans­for­ma­tionen im Gehirn, insbe­sondere der Zirbel­drüse, folgende übergrei­fende Phasen beschrieben werden, die während einer Dunkel­m­edi­tation durch­schritten werden können.

    Tag eins bis drei – Stadium der Melatonin-​Synthese: Die Phase der körper­lichen und psychi­schen Entspannung und Entschleu­nigung. Das System erholt sich von der Reizüber­flutung, das Schlaf­be­dürfnis steigt, fehlender Schlaf wird nachgeholt, Energien gleichen sich aus, Ruhe kehrt in den Organismus ein.

    Tag drei bis fünf – Stadium der Pinolin-​Synthese: Pinolin wird norma­ler­weise nur im Mutterleib, während luzider Träume oder im Zuge von Nahtod­erfah­rungen aktiviert. Innere Bilder, Lichter, Formen, Klänge, Visionen sowie tiefe Einsichten und Erkennt­nisse tauchen verstärkt auf. Das Bewusstsein wird für die Art und Weise geschärft, wie wir die Realität filtern. Die innere Erschaffung der Matrix wird sicht­barer und wir werden uns des Spiegels bewusster, in den wir selbst­ver­gessen andauernd schauen.

    Tag sechs bis acht – Stadium der 5‑MeO-​DMT-​Synthese: Dieses Neuro­hormon schaltet weitere vierzig Prozent der Großhirn­rinde an. Der Blick hinter die Matrix wird freier, umfas­sende meditative Trance-​Zustände können erreicht werden. Das Selbst-​Bewusstsein setzt ein. Der Zustand des reinen Seins und Friedens kann wahrge­nommen werden.

    Tag neun bis zwölf – Stadium der DMT-​Synthese: Dimethyl­tryptamin, auch als „Bewusstseins-​Moleküle“ bezeichnet, wird vom Körper besonders stark in existen­ti­ellen Momenten ausge­schüttet, wie beispiels­weise bei der Geburt, Nahtod-​Erfahrungen oder beim Sterben. DMT steht mit tiefen spiri­tu­ellen Erkennt­nissen und mysti­schen Erfah­rungen im Zusam­menhang und wird deshalb gerne auch für Substanz­reisen genutzt. In der Dunkelheit baut sich die DMT-​Ausschüttung auf natür­liche Weise auf.

    Eine detail­lierte Darstellung der unter­schied­lichen Bewusst­seins­stadien kann dem Buch von Mantak Chia „Dunkelraum: Moderne Techniken der Erleuchtung durch Dunkelheit“ entnommen werden.

    Dunkel­raumm­edi­ta­tionen beein­flussen jeden Menschen sehr indivi­duell. Die Tiefe der angesto­ßenen inneren Prozesse steht nicht nur mit den neuro­che­mi­schen Verän­de­rungen in Zusam­menhang, sondern ebenfalls mit der persön­lichen Entwicklung und spiri­tu­ellen Vorarbeit.

    Kostenloses und unverbindliches Vorgespräch

    Wenn Du Dich für das Dunkel­retreat inter­es­sierst, freue ich mich sehr über eine Nachricht von Dir. Am Besten in Form einer kurzen Email, um ein kosten­loses und unver­bind­liches Vorge­spräch auszumachen.

    In dem Vorge­spräch kannst Du alle Deine Fragen stellen und Anliegen formu­lieren. Gemeinsam können wir auch darüber ins Gespräch kommen, ob ein Dunkel­retreat bei mir für Dich gerade passend ist.

      Gut zu erreichen bin ich über Email info@psychotherapie-skopec.de